Aktuelle Veranstaltungen

Hier ist eine Auswahl aktueller Veranstaltungen der GEDOK Mitteldeutschland e. V. und ihrer Mitglieder.

Vergangene Veranstaltungen befinden sich unter Vergangenes; ältere Projekte finden sich im externen Archiv.

 

Kunstsalon zu Ehren Ida Dehmels anlässlich ihres 150. Geburtstages, 25.­ – 26. Januar 2019, Salon Weimar

 

Ida Dehmel wurde am 14.1.1870 in Bingen am Rhein geboren. Sie kämpfte für das Frauenwahlrecht, führte Salons, unterstützte unermüdlich internationale Künstlerinnen aller Sparten und gründete hierzu die GEDOK, die bis heute besteht. Mit ihrem zweiten Mann, dem bekannten Schriftsteller Richard Dehmel, verkehrte sie auch öfters in den kulturellen Kreisen von Weimar. Als Jüdin wurde sie von den Nationalsozialisten verfolgt und brachte sich kurz vor ihrer Deportation um.

 

10 Frauen aus Hamburg, Leipzig, Weimar, Frankfurt, Offenbach, Darmstadt tragen dazu bei mit Vorträgen, Literatur, Performance, Installation, Malerei, Grafik, Musik... bei Speis und Trank.

 

Theresa Buschmann / Maria Cornelia / Britta Elschner / Anja Hantelmann / Jutta Heun / Gisela Kohl-Eppelt / Sonja Sandvoss / Dr. Carolin Vogel / Iris Welker- Sturm / Dagmar Zehnel

 

Ort: Salon, Bauhausstraße 7a, 99423 Weimar

 

25.01.2020

14:30 - Teestunde für DenkerInnen

19:30 - Abendbrot für VisionärInnen

 

26.01.2020

10:30 - Frühstück für PhilosophInnen

14:00 - Mittagessen für GenießerInnen

 

Eintritt frei, Spenden wilkommen

 

Kunstsalon Prösitz meets GEDOK ArbeitsKunstRaum

25. Januar 2020, ab 15 Uhr 

 

 

Künstliche Intelligenz greift auf unsere persönlichen Fähigkeiten des schöpferischen Gestaltens zu. Was passiert da gerade? Risiken und Chancen werden von den Künstlerinnen Christiane Otto (Leipzig) und Ute Hartwig-Schulz (Prösitz) analysiert.

 

Vortragsraum des Künstlergutes Prösitz, 04668 Grimma, Prösitz 1

Eintritts frei

 

Friedensgebet zum Tag gegen Gewalt an Frauen

 

und Ausstellung „Katakomben der Seele“ von Angelika Dietzel 

25.November 2019, ab 17 Uhr 

 

Mitwirkende:

Begrüßung – Bernhard Stief

Zur Ausstellung – Brunhild Fischer

Medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung und häuslicher Gewalt - Ein neues Projekt in Sachsen – Dr. Gesine Mertens

Ist Prostitution Gewalt an Frauen? – Huschke Mau

Gewalt gegen Mädchen hat viele Gesichter – Simone Schwarz

Gewalt im familiären Umfeld – Eva Brackelmann

Birkat HaGomel - Eine Reise von der Dunkelheit zur Heilung. Vom Umgang mit Gewalterfahrung aus jüdischer Sicht – Esther Jonas-Märtin

Orgel – Maria Wolfsberger

 

Begleitet von Aktionen der TERRE DES FEMMES Städtegruppe Leipzig

 

Nikolaikirche zu Leipzig, Nikolaikirchhof 3, 04109 Leipzig

 

GEDOK en passant Galerie mit Werken von

Angelika Dietzel "Der Segen der Großmütter", 

vom 1. November 2019 bis 31. Januar 2020 

 

Von November bis Januar präsentiert Angelika Dietzel ihre Arbeiten zum Thema „Der Segen der Großmütter“. Es ist die erste Ausstellung zu diesem Thema, sagt die Künstlerin, mit dem sie sich bereits längere Zeit beschäftigt. Mit ihren Bildern lenkt sie den Blick auf die heutige Großmütter-generation. Es ist ihr wichtig zu vermitteln, wie wichtig die Liebe der Großmütter, ihre Weisheit und ihr Lebensüberblick für die Enkel sind.

 

Am 19. Dezember 2019, 15 Uhr führt sie durch die Ausstellung und lädt zum Künstlerinnengespräch ein.

 

Der Eintritt ist frei. 

 

Öffnungszeiten: Mo bis Freitag 9 bis 17:30 Uhr und zu den Veranstaltungen 

Haus des Buches Leipzig, Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig, Foyer, 1. Etage