Freiluftgalerie "Alte Salzstraße"

Jährlich führt die GEDOK ein Kunstsymposium auf dem Parkfriedhof Leipzig-Plagwitz durch. Zu jeweils unterschiedlichen Themen arbeiten dann deutsche und internationale Kulturschaffende für einige Tage direkt vor Ort. Dabei werden die kreativen Prozesse der Teilnehmenden nicht nur (mit)erlebbar, sondern auch Kunst als Arbeit im öffentlichen Raum dauerhaft sichtbar gemacht.

 

Aus diesen Kunstwerken entstand über die Jahre die Freiluftgalerie "Alte Salzstraße", die jederzeit besucht werden kann.

Sie umfässt 30 Kunstwerke aus dem Symposium 2015 zum Thema "Leben und Tod", 2016 "religio", 2017 "Kreuzwege - Lebenswege" sowie aus dem Offenen Plenair von 2018.